Tutorial, WP-Basics

Benutzerrollen und das eigene Profil [WP-Basics]

WordPress Logo

Sie betreiben einen Blog und sind der einzige Benutzer? Schreiben Sie Ihre Beiträge in WordPress als Administrator eingeloggt? Veröffentlichen Sie gelegentlich oder regelmäßig Gastartikel? Kennen Sie sich bereits mit den verschiedenen Benutzerrollen aus und wissen, wie Sie die Profile einstellen können?

WordPress ist ein CMS (Content Managament System). In einem CMS werden die Inhalte von einem oder mehreren Benutzern erstellt und verwaltet. Der Administrator muss nicht unbedingt derjenige sein, der die Beiträge schreibt.

Genau, wie im richtigen Leben gibt es in einem CMS verschiedene Hierarchieebenen, die festlegen, wer was tun darf. Diese Hierarchieebenen werden in WordPress Benutzerrollen genannt. Jede Benutzerrolle vergibt Benutzerrechte, die festlegen, wer was tun darf.

Benutzerrollen und Benutzerrechte

Die Benutzerrollen werden bei der Registrierung eines neuen Benutzers festgelegt und können nachträglich vom Administrator geändert werden.

  • Administrator – kann alle Funktionen nutzen
  • Redakteur – kann alle Beiträge bearbeiten und veröffentlichen
  • Autor – kann nur eigene Beiträge bearbeiten und veröffentlichen
  • Mitarbeiter – kann eigene Beiträge bearbeiten aber nicht veröffentlichen
  • Abonnent – kann nur sein eigenes Profil anpassen

WordPress besitzt nur eine Benutzeroberfläche und je nach den vergebenen Rechten werden mehr oder weniger Optionen angezeigt.

Die Benutzeroberfläche vom Mitarbeiter sieht genauso aus, wie beim Autor, es fehlt nur der Zugriff auf die Medien.

Auch, wenn es nur einen Blogbetreiber gibt, ist es sinnvoll verschiedene Benutzer anzulegen. Als Administrator eingeloggt, sollten nur die Aufgaben eines Administrators erledigt werden. Für das Schreiben und Verwalten von Beiträgen reicht die Rolle des Redakteurs oder des Autors aus. Bei der Installation werden automatisch die Administratorrechte vergeben. Für die weiteren Rollen werden Benutzer hinzugefügt.

Benutzer hinzufügen

Der Administrator legt in den Einstellungen –> Allgemein fest, ob sich Benutzer selber hinzufügen dürfen und welche Benutzerrechte sie automatisch erhalten sollen. Standardmäßig ist das nicht erlaubt. Im Normalfall legt der Administrator neue Benutzer an und vergibt die erforderlichen Rechte.

Zur Registrierung eines neuen Benutzers wird benötigt:

  • Benutzername
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Optional kann eingestellt werden, ob der neue Benutzer benachrichtigt werden soll.

Profil individualisieren

Jeder Benutzer kann sein Profil individualisieren. Er kann festlegen, ob er den visuellen Editor benutzen möchte oder nicht, die Farbe der Benutzeroberfläche auswählen, Kontaktdaten eingeben oder sein Passwort ändern.

Profil-Optionen

Es gibt noch weitere Farboptionen

Bestimmt haben Sie in anderen Blogs unter den Beiträgen eine kurze Info über den Autor gesehen. Diese Info wird im Profil in das Feld Biographische Angaben hineingeschrieben. Bleibt  dieses Feld leer, wird die Info über den Autor nicht angezeigt.

Text „Über den Autor“

Fazit

Als alleiniger Blogbesitzer kommen Sie mit den Benutzerrollen Administrator und Redakteur gut aus. Ein Gastautor kann direkt einen Beitrag schreiben, wenn Sie ihm die Rolle des Mitarbeiters zuweisen. Er kann im Blog nichts „kaputtmachen“ und nichts veröffentlichen. Sie haben die volle Kontrolle über seinen Beitrag. Die unterschiedlichen Benutzerrollen erleichtern Ihnen die Arbeit.

Bei verschiedenen Benutzern wählen Sie diejenigen Benutzerrollen aus, die für jeweilige Tätigkeit benötigt werden.

Screeenshots: ©Kristina Marino

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!

Kategorie: Tutorial, WP-Basics

von

Avatar

Kristina hat mehrere Blogs mit WordPress aufgebaut und viele Erfahrungen als Blogger gesammelt. In diesem Blog gibt sie Tipps für erfolgreiches Bloggen mit WordPress. Hat dir der Beitrag gefallen? Dann verpasse keinen Artikel und abonniere den Newsletter